Q&A Nr. 2

Teil 2 zu meinem Blogpost von letzter Woche. Du stellst die Frage, ich antworte.

Werbeanzeigen

Olá!

Willkommen zu Runde 2 „Question & Answer“. Du stellst die Fragen, ich antworte.

Falls du den ersten Post zu diesem Thema noch nicht gelesen haben solltest: Hier geht’s zur Runde 1!

Ich möchte nicht länger drum herum reden, du weißt worum es geht. Los geht’s!

Gibt es etwas, was du schon immer mal machen wolltest, dich aber nicht traust? Wenn ja, was wäre es?

Momentan gibt es nichts Großes, was ich mich nicht traue, zu tun. Es sind natürlich immer mal ein paar kleinere Dinge, wo man seine Angst/ seinen Mut überwinden muss.
Ich habe eine „To-do-List“ für Dinge, die ich in meinem Leben einmal machen möchte, geschrieben. Darauf steht unter anderem ein Fallschirmsprung. Ich denke, wenn ich kurz vor dem Sprung im Flugzeug sitze, wäre es definitiv etwas, wo ich meine Angst/ meinen Mut überwinden muss.

Was ist bisher dein tollpatschigstes Erlebnis?

Sehr gute Frage! Da muss ich wirklich erst einmal nachdenken… *kurze Denkpause*

Ich denke, mir passieren eher die kleinen tollpatschigen Dinge, dafür halt ein paar mehr. Typische Beispiele:
Ich laufe durch die Stadt, hebe meine Füße mal wieder nicht richtig und stolpere, alle sehen es.
Als ich mit einem guten Freund etwas essen war, hatte ich ein weißes T-Shirt an. Ich musste natürlich unbedingt zu meinem Steak die rote Sauce ausprobieren. Fazit: Ich kann nicht essen und habe mich genau in der Mitte des T-Shirts auf der Brust bekleckert.
Eine andere Situation war, dass ich zum Feierabend nach Hause gefahren und erst nach ca. 20 km gemerkt habe, dass ich meine Schlüssel im Büro vergessen hatte. Ist mir übrigens auch schon 2 x mit meinem Portmonee passiert.

Was sind deine größten Laster?

Eindeutig meine Unpünktlichkeit, Naivität (welche sich in mancher Hinsicht schon verbessert hat, ich arbeite weiter daran), meine Vergesslichkeit (auch hier arbeite ich dran) und meine Gutgläubigkeit gegenüber allem, vor allem gegenüber Menschen. Ebenfalls eine Schwäche ist, dass ich vieles zu ernst und mir selbst annehme.
Ich persönlich finde, dass man seine Schwächen in Stärken umwandeln kann.

Wo möchtest du alt werden?

Sehr einfach zu beantworten. Da, wo meine Liebsten sind und vor allem da, wo meine zukünftige Liebe ist.
Ich wünsche mir einen Ort, der nicht allzu weit entfernt von der Stadt ist. Eventuell auch in einer Großstadt, aber am Rand. Ich möchte Ruhe, aber gleichzeitig möchte ich auch das Stadtleben, wenn ich es vermisse, genießen können.
Ein Traumort zum Leben wäre Cape Coral in Florida. Hier war ich schon einmal und fand es einfach nur gigantisch schön! Wir hatten ein Haus am Kanal mit einem Pool und Steg. Bis nach Miami fährt man mit dem Auto ca. 2 Stunden.

Was ist dein fernstes Urlaubsziel? Wo möchtest du mal hin und warum?

In meinem alten Hausaufgabenheft bis zur 13. Klasse hatte ich hinten immer eine kleine Weltkarte, auf der ich mir eingezeichnet habe, wo ich noch alles hinreisen möchte.
Leider besitze ich diese Karte nicht mehr, die Frage gibt mir also gleichzeitig die Chance, endlich eine „Travel-List“ aufzustellen. Danke dafür! 🙂
Das klingt jetzt vielleicht verrückt, aber am liebsten würde ich gern die ganze Welt bereisen… Wenn ich mir 20 Ziele aussuchen müsste, die ich unbedingt einmal sehen möchte, wären das folgende:

  1. noch einmal die USA, besonders Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, Texas, Miami/ Florida, Chicago, Nashville, Washington, DC
  2. Bahamas, Kuba, Jamaika, Dom. Rep., Curaçao
  3. Norwegen, Schweden, Finnland
  4. Dänemark
  5. England/ Vereinigtes Königreich, besonders nochmal nach Brighton und London, Manchester, Liverpool, Edinburgh
  6. Frankreich, besonders Paris, Toulouse, Marseille, Cannes, Saint-Tropet
  7. Italien, besonders Florenz, Rom
  8. Griechenland, besonders Santorin
  9. Lissabon
  10. Madrid und Barcelona
  11. Teneriffa
  12. Marrakesch
  13. Kenia
  14. Dubai
  15. Sri Lanka
  16. Thailand
  17. Bali
  18. Philippinen
  19. Australien, besonders Sydney, Brisbane, Melbourne
  20. Neuseeland

Manches kann man als kleine Rundreise verbinden, denke ich.

Ich möchte so viele Kulturen wie möglich kennen lernen und natürlich so viel wie möglich von der Welt sehen. Dafür reist man ja schließlich, oder nicht? 🙂

Was sind deine Stärken? Was kannst du besonders gut?

Ich bin zuverlässig, hilfsbereit, vertrauensvoll und ordentlich. Ich bin zielstrebig. Wenn ich mir etwas vornehme, arbeite ich daran, um es zu erreichen. Als Stärke würde ich auch meine Offenheit nennen, da es mir leicht fällt, neues zu probieren oder neue Leute kennen zu lernen. Ebenfalls zu meinen Stärken gehört, dass ich nicht aufgebe und sehr positiv eingestellt bin. Das kommt auch meiner Ausstrahlung zugute, wie ich finde. Ich kann gut zuhören, im Ratschläge geben bin ich eventuell nicht immer die Beste, aber ich gebe mein bestes. 🙂 Mit mir wird es spaßig, man kann viel mit mir lachen, aber auch ernste Gespräche führen. Ich denke, die bunte Mischung macht’s. Außerdem kann ich auch selbst über mich lachen, was ich auch als Stärke zähle.

Ich hoffe, du bist beim nächsten Q&A wieder dabei! Falls auch du eine Frage hast, schicke sie mir per Kontaktformular, Instagram oder Facebook.

Jetzt geht’s ab zum Grillen! Ich habe hunger. 🙂

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und sonnige Pfingsten!

Love,

Vanessa

Q&A Nr. 1

Du stellst die Fragen, ich antworte!

Dzień dobry!

Und für alle, die kein Polnisch verstehen: Guten Tag! 😊

Schön dich wieder hier zu sehen!

Die meisten kennen es: Q&A bedeutet „Question and Answer“. In meinem letzten Blogbeitrag habe ich einen Aufruf zu deinen Fragen an mich gestartet! Ein paar haben mich erreicht, die ich heute beantworte. 🙂

An dieser Stelle ein großes DANKE an meine Unterstützer, die mir ihre Fragen geschickt haben. Ihr seid klasse!

Warum bist du so aktiv auf Instagram, teilst und postest in letzter Zeit so viel?

Wie einige schon mitbekommen haben, poste ich seit einigen Wochen mehr als sonst. Das hat einen ganz einfachen Grund: Ich möchte meine Leser/ Follower erreichen und sie an meinem Leben teilhaben lassen. Kurz: Ich möchte Bloggen!

Wie bist du darauf gekommen, zu Bloggen?

Ich habe schon immer gern Bilder gepostet und Texte geschrieben. Bis Anfang 2018 haben sich die Ideen und Themen für einen Blog noch nicht so ergeben, dass man daraus etwas Größeres hätte machen können. Das Powerfood hat mir die beste Möglichkeit gegeben, meine Reise mit dir zu teilen. Ich habe meinen Mut in die Hand genommen und mich dafür entschieden, ganz nach dem Motto: „Einfach mal machen, es könnte ja gut werden.“ !

Was sind deine Ziele im Leben?

Da gibt es eine ganz klare Antwort:

1. glücklich und ich selbst sein

2. Menschen inspirieren und motivieren

3. beruflichen Erfolg für die Zukunft, um mir selbst und auch meiner Familie später etwas bieten zu können

Was begeistert dich jeden Tag auf’s Neue?

Das ist eine gute Frage und ehrlich gesagt finde ich darauf keine richtige Antwort. Ich bin allgemein ein sehr positiver Mensch. Läuft es an dem einen Tag nicht gut, sehe ich den nächsten als neue Chance, es besser zu machen. Auch bei mir gibt es absolute Pechtage oder Tage, an denen ich mich überhaupt nicht gut fühle. Dann heißt es nur: „Augen zu und durch! Morgen wird es besser! Du schaffst das!“

Mit welchen 3 Worten würdest du dich selbst beschreiben?

Kurz und knackig: stark, emotional und lebensfroh.

Was waren bis jetzt deine größten Herausforderungen im Leben?

Ich denke, es gibt im Leben immer wieder neue Herausforderungen, die zu meistern sind. Müsste ich 2 größere davon nennen, wäre das zum einen der Umzug in meine erste eigene Wohnung, da ich vorher eher weniger selbstständig war und mich auf „Hotel Mama“ verlassen habe. Das musste ich somit erst einmal lernen. Zum anderen wäre das die Zeit, in der ich zu mir selbst finden musste, in der ich nicht wusste, wo ich hingehöre.

Hättest du 3 Wünsche frei, welche wären das?

1. mehr positive Energie für alle Menschen auf der Welt #onlypositivevibes

2. Gesundheit für alleMenschen

3. eine glückliche Zukunft, in der ich mich selbst verwirklichen kann

Was machst du gern, wenn du Zeit nur für dich allein hast?

Da fallen mir viele Dinge ein: Lesen, Schreiben, Nachdenken, Träumen, Musik hören, dabei singen und wenn es geht verrückt tanzen, Netflix schauen und Schoki essen, kochen … Je nach Stimmung! 🙂

Was tanzt du am allerliebsten (Tanzrichtung)?

Da ich seit mittlerweile ca. 12 Jahren im Karnevalistischen Tanzsport tanze, ist das natürlich Antwort Nummer 1. Ich kann zum Glück auch den normalen Discofox, muss dazu aber sagen, dass ich den nur gern tanze, wenn der Mann ordentlich führen kann. Ich selbst kann beim Tanzen nicht führen. Meine 3. Wahl wäre definitiv der Vanessa-Kitchen-Dance. 😀 #likeahousewife

Wo würdest du lieber leben: am Meer oder im Gebirge?

Klare Sache: am Meer! Berge finde ich persönlich auch wunderschön, ich liebe Österreich. Die Entscheidung ist für mich aber doch ganz klar, weil ich es noch mehr liebe, die Wellen rauschen zu hören, den Sand unter meinen Füßen zu spüren, das Salz in den Haaren zu haben……. So könnte ich jetzt noch gaaaaanz lange weitermachen. 🙂

Wo hast du dein Tattoo, was ist es für eins und wie alt warst du, als du es dir hast stechen lassen?

Ich habe mein Tattoo auf dem rechten Fußrücken seit ich 19 Jahre alt bin. Es ist ein kleines Herz. 🙂

Was ist deine Lieblingsserie?

Gute Frage! Schwer zu beantworten! Da ich viele Serien gleichzeitig schaue, weil ich entweder auf eine neue Staffel oder Folge warten muss, würde ich hier 2 Favoriten nennen: Tote Mädchen lügen nicht und Riverdale.

„Tote Mädchen lügen nicht“ oder auch „Thirteen reasons why“ basiert auf den Themen Mobbing, Gewalt, Vergewaltigung und Suizid, welche meiner Meinung nach heutzutage sehr ernst zu nehmen und wichtig sind. Die Serie wird so unglaublich real dargestellt, die Spannung wird so gut aufgebaut, dass man „gezwungen“ ist, weiter zuschauen. Die Serie basiert auf dem Buch „Tote Mädchen lügen nicht“ von Jay Asher.

Bei Riverdale werde ich immer zum kleinen Detektiv. 😀 Auch hier wird die Spannung immer weiter aufgebaut. Gesucht wird ein Mörder.

Was wäre zur Zeit dein Traumauto?

Ich gebe es gleich zu: ich bin eine absolute Null in Sachen Autos. 😀 Was ich weiß ist, dass mein Auto sich gut fahren lassen, gut aussehen, praktisch und mind. 150 PS haben muss. Ich tendiere zu einem Jeep oder Range Rover.

Dürftest du ein Tier werden, welches wärst du? Ist es dein Lieblingstier? Wenn nein, welches ist dein Lieblingstier?

Mein Lieblingstier ist ein Hund. 🙂

Wenn ich mir aussuchen könnte, welches Tier ich wäre, würde ich gern ein Vogel sein. Fliegen, Essen, Freiheit… Ich würde mich immer dort aufhalten, wo es warm ist.

Was ist dein Lieblingsgetränk?

Alkoholfrei: Wasser mit Früchten (z. B. Limetten) oder Smoothies (Hier geht’s zum Beitrag: Meine 5 Powerfood-Lieblingsrezepte)

Mit Alkohol: Weißwein (lieblich oder halbtrocken) oder Apérol Spritz

Wenn deine Frage jetzt nicht dabei war, kommt diese in der nächsten Q&A Runde auf jeden Fall vor.

Hast du verpasst, mir deine Frage/n zu stellen oder ist dir während dem Lesen eine aufgekommen? Dann ab damit in die Kommentare oder du sendest sie mir über das Kontaktformular, Instagram oder Facebook! 🙂

Entschuldige bitte heute den „einfachen“ Text, leider befinde ich mich immer noch auf der Autobahn und habe den Beitrag provisorisch mit dem Handy verfasst. Der Feiertagsstau kam mir dazwischen…

Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntagabend und eine tolle Zeit!

Bis nächste Woche,

Vanessa