Die erste Woche ist geschafft!

Wuuhuuuu! Die erste und für mich wahrscheinlich schwerste Woche ist geschafft! 🙂

Werbeanzeigen

Ein sonniges Hallo an dich!  Schön, dass du wieder hier gelandet bist! 🙂

Die erste Woche, die ich das Powerfood nun zu mir nehme, ist vergangen und ich möchte mir und dir eine kleine Reflexion geben.

Ich habe am Sonntag, dem 04.03.2018, zum Frühstück meine erste Mahlzeit mit dem Powerfood genossen. Zunächst war ich etwas überfordert, weil ich nicht genau wusste, in welchen Mengen ich meine Zutaten verwenden soll und vor allem, welche Zutaten ich wählen soll. Nach Rücksprache mit meiner Gruppe, die auch alle das Powerfood zu sich nimmt, war ganz klar: Kreativität ist angesagt.

Ich bin normalerweise kein Koch-Freak. An diesem Morgen aber, fing sich das Blatt an zu wenden. Am Samstag zuvor war ich einkaufen, kaufte verschiedenes Obst, 6 Becher Naturjoghurt, Chiasamen und vieles mehr.

„Was probiere ich als erstes?“ – Naturjoghurt, Banane, Weintrauben, Vanille Powerfood und Mandelmilch – daraus bestand mein erster selbstgemachter Smoothie. Hat super geschmeckt!

Durch meine Arbeit bin ich oft sehr eingespannt, habe Stress und bin viel unterwegs. Um trotzdem meine Ernährung im Griff zu behalten, habe ich mir einen Plan entwickelt und Sonntag und Dienstag Abend für die nächsten zwei darauf folgenden Tage gekocht. So hatte ich immer etwas auf Arbeit zum Mittag.
Mo + Di: Nudeln mit Spinat, Hähnchen und Tomatensoße
Mi + Do: Reis mit Lachs und Sahne-Joghurt-Soße
Fr: Salat mit Hähnchen
Abends aß ich Reste vom Mittag oder Brot.

Das Powerfood kann man natürlich nicht nur zum Frühstück zu sich nehmen, es ist zu allen Mahlzeiten kompatibel. Diese Situation musste ich leider Dienstag in Anspruch nehmen, da ich früh im Zeitstress vergessen hatte, mein Powerfood zum Smoothie dazu zu geben. Deshalb gab es Dienstag Abend eine improvisierte Powerfood Mahlzeit: Schoki Powerfood, Chiasamen, Wasser und Mandelmilch. War jetzt nicht so mein Fall… Ich vermeide solche Situationen ab jetzt und stehe lieber 10 min eher auf. 😀

Nach der Arbeit ging mein Tag diese Woche mit Sport und erneuter „Arbeit“ weiter. Ich machte täglich per Videokonferenz (zukünftig Viko) mit meiner Gruppe Sport und ab Donnerstag nahm ich nach dem Workout auch an der Ready to rumble Challenge teil. Bis Donnerstag arbeitete ich an meinem Facebook Account, räumte ihn auf, um ihn übersichtlicher zu gestalten. Dazu kamen noch Telefonkonferenzen (zukünftig Telko) mit den Mädels und natürlich eure Fragen, die mich erreicht haben…

Hier noch einmal die interessantesten Fragen zusammen gefasst:

Machst du eine Diät? Du musst doch gar nicht abnehmen!
Nein, ich mache keine Diät. Ich nutze das Powerfood, um meinem Körper etwas gutes zu tun, Krankheiten vorzubeugen, gesünder zu leben, aktiver zu werden, Muskeln aufzubauen und zu definieren. Ich möchte mich fit fühlen, anstatt müde und kraftlos.

Bist du eingeschränkt in deinen Mahlzeiten/ deiner Ernährung?
Nein, ich esse wie jeder normale Mensch, aber gesund. Ich trinke früh 2 Gläser Wasser zu Hause, meinen Smoothie (750 ml) auf Arbeit zum Frühstück, zum Mittag etwas warmes, selbst gekochtes und zum Abendessen Brot, Salat oder Reste vom Mittag. Über den Tag verteilt trinke ich 2-3 Liter Wasser, keinen Kaffee mehr. TROTZDEM esse auch ich mal eine kleine Pommes, ein Ü-Ei oder sonstiges. 😉

Wie oft machst du Sport?
Der Plan ist: Montag und Mittwoch Tanztraining, Dienstag und Donnerstag Fitnessstudio, der Rest ist variabel, je nachdem wie es mir geht. Ja, ich mache momentan sehr viel Sport. Sobald mein Körper jedoch nicht mehr kann, gebe ich ihm eine Pause, wie heute. 10 Minuten Workout am Tag sind denke ich jedoch immer drin, zumal ich auch den ganzen Tag im Büro sitze. 🙂
Den Sport mache ich oft per Viko mit meiner Gruppe, die Übungen sind variabel. Trainiert werden Arme, Bauch, Beine und Po. Da ich des Öfteren an Rückenschmerzen (ausgelöst durch Blockaden im unteren Rückenbereich) leide, wird mein Training im Fitnessstudio in Zukunft auch aufbauende Übungen für den Rücken enthalten.

Machst du einen Bildvergleich, damit du die Ergebnisse besser siehst?
Ja, einen Bildvergleich wird es geben. Wann dieser online kommt, hängt von meiner Entwicklung ab.

Ich möchte euch für euer zahlreiches Feedback in der letzten Woche danken! Das motiviert mich natürlich noch mehr, als ich es ohne hin schon bin! 🙂

Die erste Woche verlief recht stressig, da ich mich an meine Umstellung erst gewöhnen muss/ musste und noch viel für meine Facebook-Seite tun musste. Ich bin gespannt was mich in Woche zwei erwartet.

Falls du weitere Fragen hast, immer her damit! 🙂

Nun wünsche ich dir einen schönen Sonntagabend und morgen einen motivierten, guten Start in die neue Woche!

Bis bald! 🙂

2 Kommentare zu „Die erste Woche ist geschafft!“

  1. Hallo Vanessa..,

    ich nehme auch seid mehreren Wochen das Powerfood.

    Vielleicht passt es ja mal die Tage und wir können mal in der Kauflust 😜 uns im Detail unterhalten.

    LG
    Anja Scheinpflug

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s